Interview mit Mangaka Nashi Part 4 – Luma Mixed Media Papier

Im Interview mit Mangaka Nashi sprechen wir heute über das neue Luma Mixed Media Papier und über den frechen Charakter auf dem Deckblatt der Packung.

Luma Künstlerpapiere sind eine neue Produktlinie im Papier Direkt Sortiment. In den bisherigen Teilen des Interviews mit Nashi haben wir Euch die Mangakünstlerin genauer vorgestellt sowie das Marker- und Aquarellpapier gezeigt. Heute wollen wir mit Nashi über das Luma Mixed Media Papier sprechen und über den frechen Charakter auf dem Deckblatt der Packung.



Stell‘ uns doch einmal das temperamentvolle Mädchen auf dem Cover des Mixed Media Papiers vor.


Im Interview mit Mangaka Nashi sprechen wir heute über das neue Luma Mixed Media Papier und über den frechen Charakter auf dem Deckblatt der Packung.
Im Interview mit Mangaka Nashi sprechen wir heute über das neue Luma Mixed Media Papier und über den frechen Charakter auf dem Deckblatt der Packung.


Das Mädchen auf dem Mixed Media Papier ist sehr selbstbewusst und für alles gewappnet. Wie das Luma Mixed Media Papier ist sie sehr anpassungsfähig, aber auch ausdrucksstark und frech. Das Lila ihrer Kleidung ist in Verbindung mit Blau oder Pink eine sehr trendige Farbkombination. Auch bei ihr war es mir wichtig, alte Kultur und Moderne zu vereinen.


Im Interview mit Mangaka Nashi sprechen wir heute über das neue Luma Mixed Media Papier und über den frechen Charakter auf dem Deckblatt der Packung.


Besonders gut gefallen mir an dem Katzenmädchen die goldenen Glöckchen. Abgeleitet sind die von den Glöckchen an Katzenspielzeugen. Ich habe sie größer gemacht und mag dieses metallische Element sehr, gerade im Kontrast zur lila Kleidung und den frechen, bunten Haaren. Diesen Kontrast in einem Cosplay umzusetzen, würde sicher Spaß machen.


Im Interview mit Mangaka Nashi sprechen wir heute über das neue Luma Mixed Media Papier und über den frechen Charakter auf dem Deckblatt der Packung.


Was bedeutet Mixed Media für einen Manga Artist?


Mixed Media bedeutet keine Einschränkung in der Technik oder den Tools zu haben, sondern völlig freie Entfaltung. Es gibt so viele Malmittel und die Auswahl wächst immer mehr. In der Mixed Media Technik picke ich mir die Tools raus, mit denen ich mein Motiv am besten umsetzen kann. So kann ich metallische Effekte gestalten oder auch 3D-Formen mit Airbrush erschaffen. Die Vorzeichnung erfolgt mit der Zeichenfeder oder Multilinern. Für die Kolorierung kommen dann Aquarell, Buntstift, Marker, Airbrush oder andere Tools zum Einsatz.


Welche Maltechniken sollen wir auf dem Mixed Media Papier auf jeden Fall einmal ausprobieren?

Mein Tipp: Experimentiert mit allen Werkzeugen, die Ihr zur Verfügung habt. Kombiniert Stifte und Techniken wild durcheinander, wie es Euch einfällt und gefällt. Ihr habt die Freiheit dazu, weil das Luma Mixed Media Papier alle diese Experimente mitmacht.


Im Interview mit Mangaka Nashi sprechen wir heute über das neue Luma Mixed Media Papier und über den frechen Charakter auf dem Deckblatt der Packung.
Im Interview mit Mangaka Nashi sprechen wir heute über das neue Luma Mixed Media Papier und über den frechen Charakter auf dem Deckblatt der Packung.


Noch ein Tipp für Airbrushfans: Auf Aquarellpapier kann man in der Regel nur Airbrushfarbe über ein trockenes Aquarell legen, weil das Wasser sonst die Airbrushfarbe vom Papier löst. Mit dem Mixed Media Papier von Luma ist die Mischung in alle Richtungen möglich, die Farbe hält.


Im Interview mit Mangaka Nashi sprechen wir heute über das neue Luma Mixed Media Papier und über den frechen Charakter auf dem Deckblatt der Packung.


Dieser Teil unseres Gesprächs ist der vierte von fünf Teilen. Nächste Woche Montag findet Ihr hier im Papier Direkt Blog den nächsten Part, in dem es um das neue Luma Skizzenpapier geht. Schaut also wieder vorbei!

Teilen Sie diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.