Interview mit Mangaka Nashi Part 5 – Luma Skizzenpapier

Im Interview mit der deutschen Mangakünstlerin Nashi sprechen wir heute über das Luma Skizzenpapier und den Drachen auf dem Cover.

Luma Künstlerpapiere sind eine neue Produktlinie im Papier Direkt Sortiment. In den bisherigen Teilen des Interviews mit Nashi haben wir Euch die Mangakünstlerin genauer vorgestellt sowie drei der Papiersorten gezeigt. Heute wollen wir mit Nashi über das Luma Skizzenpapier sprechen und über den starken Charakter auf dem Deckblatt der Packung.



Was kannst Du uns über den Jungen auf dem Deckblatt des Skizzenpapiers sagen?


Im Interview mit der deutschen Mangakünstlerin Nashi sprechen wir heute über das Luma Skizzenpapier und den Drachen auf dem Cover.
Im Interview mit der deutschen Mangakünstlerin Nashi sprechen wir heute über das Luma Skizzenpapier und den Drachen auf dem Cover.

Der Drachenjunge auf dem Cover des Luma Skizzenpapiers ist kraftvoll, fokussiert und selbstbewusst. Er weiß, was er will und baut auf klassische, traditionelle Werte. Der Drache ist ein Kraftsymbol und steht für Stärke und Weisheit. Sein langer geflochtener Zopf erinnert an den sich schlängelnden, schuppigen Körper eines Drachen. Die viele Stofflagen seiner Kleidung zeigen die Leichtigkeit des fliegenden Drachen.


Im Interview mit der deutschen Mangakünstlerin Nashi sprechen wir heute über das Luma Skizzenpapier und den Drachen auf dem Cover.


Für das Skizzenpapier habe ich mich auf den Bleistift als Malmittel beschränkt, die Möglichkeiten aber komplett ausgereizt und so eine sehr ausdrucksvolle Zeichnung geschaffen. Die kontrastreichen Linien, die Mischung aus hell und dunkel und die Dynamik seiner Pose, all das steht auch für die Kraft des Luma Skizzenpapiers.


Im Interview mit der deutschen Mangakünstlerin Nashi sprechen wir heute über das Luma Skizzenpapier und den Drachen auf dem Cover.

Welche Qualitäten muss ein Skizzenpapier mitbringen?


Im Interview mit der deutschen Mangakünstlerin Nashi sprechen wir heute über das Luma Skizzenpapier und den Drachen auf dem Cover.
Im Interview mit der deutschen Mangakünstlerin Nashi sprechen wir heute über das Luma Skizzenpapier und den Drachen auf dem Cover.

Ein Skizzenpapier hat einen harten Job. Es muss gegenhalten können. Gegen den Bleistift, der immer wieder über das Papier fährt, gegen die Energie in der Bewegung des Zeichners. Es darf nicht zu glatt oder zu weich sein. Das Luma Skizzenpapier hält diesen Anforderungen stand. Das Zeichengefühl vom Stift auf Papier ist sehr angenehm, bietet eine leichte Struktur, die den Strich aber nicht lenkt.


Da das Papier nicht hochweiß ist, hat es einen schönen, nicht zu hohen Kontrast zu den Skizzen. Trotzdem steht das Gezeichnete klar auf dem Papier.


Welchen Profi-Tipp kannst Du uns zum Skizzieren und Arbeiten mit dem Skizzenpapier geben?

Für das Skizzieren habe ich drei Tipps:

  • Arbeitet mit verschiedenen Druckstufen, um das Maximale aus den Stiften rauszuholen.
  • Legt unter die zeichnende Hand immer ein Blatt Papier, um bereits gezeichnete Bereiche nicht mit dem Handballen zu verwischen.
  • Wenn man die eigene Skizze anschaut, fällt es dem Kopf oft schwer, Fehler zu erkennen. Das Gehirn fügt bekannte Formen selbst zusammen und übergeht dabei ganz gönnerhaft eventuelle Fehler. Ihr könnt Euer Gehirn aber überlisten, indem ihr das Blatt dreht und von hinten gegen das Licht anschaut. So könnt Ihr Fehler in der Anatomie, Symmetrie oder Ähnlichem schnell erkennen.

Im Interview mit der deutschen Mangakünstlerin Nashi sprechen wir heute über das Luma Skizzenpapier und den Drachen auf dem Cover.


Dieser Teil unseres Gesprächs ist der letzte von fünf Teilen. Wir danken Nashi für die Zeit, die sie sich für das Interview genommen hat. Jetzt haben wir alle Luma Künstlerpapiere vorgestellt. Welches Papier gefällt Euch am besten, welcher ist Euer liebster Charakter? Schickt uns Eure Rückmeldung zu den Papieren und den Manga-Charakteren als Kommentar hier oder auf Instagram.

Wenn Ihr Luma & Co. weiter folgen wollt findet Ihr sie auch bei Instagram unter @luma_artpaper.

Teilen Sie diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.