Interview mit Mangaka Nashi Part 3 – Luma Aquarellpapier

Das Luma Aquarellpapier ist in Kooperation mit der Künstlerin Nashi entstanden. Wir sprechen mit ihr über das Papier und den Charakter auf dem Deckblatt.

Luma Künstlerpapiere sind neue Produkte für Zeichenbegeisterte. In den bisherigen zwei Teilen haben wir Euch die Mangakünstlerin Nashi, die Luma und ihre Freunde gezeichnet hat, genauer vorgestellt sowie das Luma Markerpapier gezeigt. Heute wollen wir mit Nashi über das Luma Aquarellpapier sprechen und über den faszinierenden Charakter auf dem Deckblatt der Packung.




Wer ist die Frau, die uns vom Aquarellpapier entgegenlacht?



Aquarell ist im Kontrast zu den Markern ein sehr altes Medium. Die Frau auf dem Aquarellpapier strahlt eine warmherzige Mütterlichkeit aus. Sie ist die ruhige, alte Wölfin, die mit ihren megalangen Haaren auffällt, die sie wie ein Kissen umhüllen. Sie verkörpert diese alte Seele der Aquarellmalerei. Als Geisterwesen mit jugendlicher Erscheinung verbindet sie Tradition und Moderne.


Das Luma Aquarellpapier ist in Kooperation mit der Künstlerin Nashi entstanden. Wir sprechen mit ihr über das Papier und den Charakter auf dem Deckblatt.
Das Luma Aquarellpapier ist in Kooperation mit der Künstlerin Nashi entstanden. Wir sprechen mit ihr über das Papier und den Charakter auf dem Deckblatt.

Welche Eigenschaften schätzt Du am Luma Aquarellpapier?


Das Luma Aquarellpapier ist in Kooperation mit der Künstlerin Nashi entstanden. Wir sprechen mit ihr über das Papier und den Charakter auf dem Deckblatt.
Das Luma Aquarellpapier ist in Kooperation mit der Künstlerin Nashi entstanden. Wir sprechen mit ihr über das Papier und den Charakter auf dem Deckblatt.


Das Tolle am Luma Aquarellpapier ist, dass sich darauf jede Technik problemlos anwenden lässt. Lasieren, lavieren, granulieren… alles kein Problem. Für Mangazeichner ist es wichtig, dass man beispielsweise die Hauttöne sehr zielgenau arbeiten kann. Dafür nehme ich nur wenig Wasser. In anderen Flächen, wie etwa Stoffen, kann ich mit mehr Wasser und der Nass-in-Nass-Technik aber auch sehr frei arbeiten und diese tollen Aquarellverläufe erzeugen.


Das Luma Aquarellpapier ist in Kooperation mit der Künstlerin Nashi entstanden. Wir sprechen mit ihr über das Papier und den Charakter auf dem Deckblatt.
Das Luma Aquarellpapier ist in Kooperation mit der Künstlerin Nashi entstanden. Wir sprechen mit ihr über das Papier und den Charakter auf dem Deckblatt.


Was sollte man Deiner Meinung nach mit dem Aquarellpapier unbedingt einmal ausprobieren?


Streut doch einmal Salz auf Eure Aquarellzeichnungen. Als ich unsere Wölfin auf das Luma Aquarellpapier gemalt habe, habe ich ihren Kimono mit sehr viel Wasser gemalt. Also die Fläche mit dem Pinsel und viel Wasser angefeuchtet, dann in die nasse Fläche die Farbe gegeben, damit es schön verläuft. Darauf habe ich dann ein grobes Effektsalz gestreut. Das Salz bindet das Wasser und beim Trocknen entstehen sehr interessante ausgefranste Ränder in den Farbverläufen.



Dieser Teil unseres Gesprächs ist der dritte von fünf Teilen. Nächste Woche Montag findet Ihr hier im Papier Direkt Blog den nächsten Part, in dem es um das neue Luma Mixed Media Papier geht. Schaut also wieder vorbei!

Teilen Sie diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.