DIN A6 Graspapier Karten: Neu, nachhaltig und natürlich gleich ausprobiert!

DIN A6 Graspapier Karten im kreativen Einsatz Titelbild

Wenn wir eines lieben, dann sind das die Momente, in denen eines zum anderen kommt. Gerade läuft bei uns Zuwachs für das Graspapier Sortiment über die Fertigungsmaschine. Ab nächster Woche könnt Ihr DIN A6 Graspapier Karten im Papier Direkt Shop bestellen!


Die DIN A6 Klappkarte ist die kleine Schwester der DIN B6 und DIN lang Klappkarten und vervollständigt das Graspapier Kartensortiment.

Mit ihr gibt es dann endlich auch das passende Pendant zu unseren DIN C6 Graspapier Umschlägen.

Und weil Produkte bei uns nicht nur einfach so in den Shop einziehen, sondern wir sie unbedingt direkt ausprobieren müssen, teilen wir auch gleich ein paar Inspirationen für den kreativen Einsatz mit Euch.


Hier kommen aber zuerst mal die „Hard Facts“ zu den DIN A6 Graspapierkarten:

  • Klappkarten im DIN A6 Format
  • Abmessungen 105 x 148 mm (geschlossen), 210 x 148 mm (offen)
  • Hochdoppelte Karten (Hochformat), an der langen Seite gefalzt
  • Hergestellt aus 275 g/m² Graspapier Karton
  • Naturbeige Farbe
  • Gepackt zu jeweils 25 Stück
  • Die Lieferung erfolgt plano

Was ist Graspapier?
Graspapier ist ein nachhaltiges Material mit besonders natürlichem Charakter. Es wird umweltfreundlich hergestellt und besteht zu 40 % aus Grasfasern von regionalen Flächen. Sie prägen die gesamte Wirkung des Papiers. Optisch und haptisch kommt das Gras durch die vielen Einschlüsse zum Tragen. Der Grundton des Papiers ist Beige mit gelblichen bis grünlichen Tendenzen, die Einschlüsse heben sich in dunkleren Tönen ab. Natürlich ist Graspapier FSC® zertifiziert und kommuniziert so in jeder Hinsicht Nachhaltigkeit. 


Die DIN A6 Graspapier Karten im Einsatz

DIN A6 Karten im klassischen „Postkartenformat“ brillieren als Grußkarten, Glückwunsch- und Dankeskarten. Mit ihrer kompakten Größe eignen sie sich auch perfekt als persönlich gestaltete Beigabe zu einem Geschenk. Das Kartenformat funktioniert außerdem hervorragend für Save-the-Date-Karten. Für eine erste Inspiration klickt Euch in unsere DIY Anleitung für Save-the-Date-Karten mit Graspapier und Trockenblumen.

Die Graspapierkarten lassen sich problemlos mit dem Laserdrucker bedrucken. Inkjet solltet Ihr mit dem eigenen Gerät zu testen. Achtet nur in jedem Fall darauf, dass Euer Drucker die Kartonqualität verarbeiten kann.

Auch mit verschiedenen Malmitteln könnt Ihr die Graspapierkarten ganz individuell gestalten. Wir haben zum Beispiel Buntstifte und Gouache-Farben auf dem vielseitigen Material ausprobiert:


Buntstiftzeichnungen auf DIN A6 Graspapier Karten

Wir haben die DIN A6 Graspapier Klappkarten für Farbtests mit Faber Castell Polychromos Farbstiften sowie den Irojiten von Tombow zum Farbtrend Flowery Cottage genutzt. In dem Papeterie Trend für 2022 spielt das Graspapier eine der Hauptrollen:

Buntstifte lassen sich unserer Meinung nach prima auf den neuen Karten verwenden. Was uns besonders gefällt ist das Zusammenspiel der Stifte mit der rauen, leicht faserigen Struktur des Graspapiers. Es erzeugt einen anderen Farbabrieb als glatte Papiere. Die raue Oberfläche sorgt zudem dafür, dass die Farbe stabil auf dem Papier anhaftet. Ein Verwischen wie auf glattem Papier ist also nicht möglich. Trotz der Oberflächenstruktur des Graspapiers könnt Ihr gut deckende Farbflächen erzeugen. Die unterschiedlichen Farben, die durch die Grasfasereinschlüsse entstehen, bleiben aber zu sehen. Das solltet Ihr bei Eurer Zeichentechnik berücksichtigen bzw. könnt es sogar als Bestandteil Eurer Gestaltung nutzen.

Da bei Buntstiftzeichnungen meist relativ viel Druck verwendet wird, eignen sich hohe Papierstärken besonders gut für das Zeichenwerkzeug. Der starke 275 g/m² Graspapier Karton trägt problemlos mehrere Schichten Farbe übereinander. Ihr müsst auch keine Sorge haben, dass Euer Malgrund durchschleift, wenn der Radierer zum Einsatz kommt.


Gouache auf DIN A6 Graspapier Karten

Wenig Aufwand, tolle Wirkung – In simplen Kreisformen aufgetragen, kommen Gouachefarben auf den Graspapierkarten super zur Geltung. Wir haben hier einen Mix aus Schmincke Horadam und Designers Gouache benutzt:

Für das Malen mit Gouachefarben muss es nicht unbedingt das klassische Aquarellpapier oder Mixed Media Karton sein. Der Wassereinsatz ist bei den meisten Gouache-Techniken geringer, sodass Ihr auch Zeichenkarton und Strukturpapiere verwenden könnt.

Das Experiment Gouache auf Graspapier hat für uns super funktioniert! Die Farben lassen sich gut auftragen und trocknen gleichmäßig aus. Der 275 g/m² Karton hat sich bei unseren Tests nicht gewellt, obwohl wir auch einen etwas wässrigen Farbauftrag ausprobiert haben. Hierbei kommen die Grasfasern optisch und haptisch schön durch. Wenn Ihr wenig Wasser verwendet, sind die Gouachefarben auf dem Graspapier super deckend.

Bonus-Tipp: Wir haben Washi Tape wie einen Maskierfilm verwendet, um einen Randeffekt zu erzeugen. Das Ablösen hat gut funktioniert und die Oberfläche der Graspapierkarte nicht beschädigt. Die Kante ist schön scharf geworden.


Welche Techniken habt Ihr bisher auf Graspapier ausprobiert? Wofür habt Ihr das A6 Kartenformat im Einsatz? Erzählt es uns gerne auf Instagram.
PS: Haltet dort nächste Woche auch die Augen offen. Natürlich geben wir Euch direkt Bescheid, wenn die neuen DIN A6 Graspapierkarten online sind!

Teilen Sie diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.