Karton für Aquarell und Marker – Shikishi aus Japan

Ihr sucht einen besonderen Malkarton für Eure Aquarelle, Brushletterings und Markerzeichnungen? Brandneu bei Papier Direkt und direkt aus Japan: Shikishi!

Seid Ihr auf der Suche nach einem besonderen Malkarton für Eure Aquarelle, Brushletterings und Markerzeichnungen? Wir haben da ein wahres Goldstück für Euch. Brandneu in unserem Papier Direkt Shop und direkt vom Hersteller aus Tokyo, Japan: Shikishi!
Was das ist, was es damit auf sich hat, und was Ihr damit alles anstellen könnt, verraten wir Euch hier.


Was sind Shikishi?


Ihr sucht einen besonderen Malkarton für Eure Aquarelle, Brushletterings und Markerzeichnungen? Brandneu bei Papier Direkt und direkt aus Japan: Shikishi!
Die Vorderseite der Shikishi ist mit Gasenshi Papier bespannt. Die Rückseite schmückt ein pastellgelbes Papier mit Silbernen Flocken.

Ein Shikishi ist ein edler Malkarton mit einem feinen Goldrand. Das Ganze besteht aus einem etwa 2 mm dicken Kartonbrettchen. Darauf ist hochwertiges Gasenshi Papier kaschiert. Der starke Karton schützt das hellweiße Papier vor Rissen und Knicken. Als i-Tüpfelchen ist er mit einem Goldrand eingefasst. Die Rückseite ist pastellgelb und hat kleine silbrige Einschlüsse. Das aufkaschierte Papier ist säurefrei und altersbeständig.

Übrigens: Gasenshi Papier stammt ursprünglich aus China. In der Edo-Zeit, Anfang des 17. Jahrhunderts, ist das Papier nach Japan gekommen.

Wie werden Shikishi traditionell genutzt?

In Japan und bei Freunden japanischer Kultur weltweit sind Shikishi ein besonderes Geschenk. Die hochwertigen Malkarten mit Goldrand können dann auf einem traditionellen Kake Passepartout, in einem Rahmen oder direkt ungerahmt aufgehangen werden.

Die abgebildeten Kunstwerke zeigen japanischer Kalligraphie oder Motive der japanischen Tuschmalerei Sumi-e aus der Natur, wie etwa Landschaften oder Tiere.



Meistens tragen die Karten eine persönliche Widmung des Künstlers. Platz finden sie im sogenannten Tokonoma. Das ist eine spezielle Nische in traditionellen japanischen Häusern, die einem Hausaltar ähnelt.

In der Popkultur Japans nutzen die Mangaka die Shikishi auch für die Illustration von Anime- und Mangacharakteren. Auf Conventions gewinnen Motive und Signaturen berühmter Zeichner wie @nashimanga darauf einen besonderen Wert für Sammler.


Neben traditioneller japanischer Kalligrafie und Mangakunst eigenen sich Shikishi auch für andere kreative Zwecke. Im Papier direkt Blog zeigen wir die Möglichkeiten auf!
Manga-Charakter von Nashi auf einem Shikishi Malkarton

Mittlerweile sind die Shikishi aber auch bei uns angekommen und bahnen sich ihren Weg auf die Arbeitstische unterschiedlicher Künstler und Malbegeisterten.

Aquarellmalerei, Lettering und Kalligrafie auf Shikishi

Wir finden ebenfalls, dass die Shikishi wunderschöne Geschenke sind!
Ihr könnt darauf mit Sumi Ink, China-Tuschen, Aquarellfarben oder Gouache mit Pinseln arbeiten. Monoliner, Brushpens, Marker (auch alkoholbasiert) sowie Stempel funktionieren ebenfalls sehr gut auf dem Material.


Ihr sucht einen besonderen Malkarton für Eure Aquarelle, Brushletterings und Markerzeichnungen? Brandneu bei Papier Direkt und direkt aus Japan: Shikishi!
Diese Stifte haben wir auf dem Material getestet:
Tombow Abt Brushpen,
Ecoline Bruspen,
Gelly Roll,
Pentel Touch Brushpen,
Pigma Micron,
PITT Artist Pen

Mit dem Shikishi Malkarton wollen wir den Frühling begrüßen. Welche Maltechniken neben dem Brushpen auf dem japanischen Malkarton gut funktionieren, lest Ihr im Papier Direkt Blog.
Mit ein wenig Übung und dem richtigen Werkzeug gelingen wunderbar strahlende Letterings und Illustrationen.

Der feine Goldrand harmoniert schön mit monochromer Tuschmalerie. Aber auch farbige Aquarellmalerei findet mit dem Goldrand einen guten Abschluss. Die Wiedergabe und Brillanz der Farben sind großartig.
Besonders schön und gelungen finden wir zum Beispiel die Illustrationen mit Aquarell von Sabine / @schonschoen_cgn.


Moderne Loose Watercolor Florals und Aquarell-Zeichnungen finden auf den Shikishi einen tollen Rahmen. Was den japanischen Malkarton ausmacht, lest Ihr im Papier Direkt Blog.
Loose Watercolor Florals von Sabine Fuchs auf Shikishi.
Foto: @schonschoen_cgn

Moderne Loose Watercolor Florals und Aquarell-Zeichnungen finden auf dem japanischen Malkarton einen tollen Rahmen. Was den japanischen Malkarton ausmacht, lest Ihr im Papier Direkt Blog.
Aquarell-Zeichnung von Sabine Fuchs auf Shikishi. Der Goldrand gibt dem Motiv einen tollen Rahmen.
Foto: @schonschoen_cgn

Falls Du Shikishi noch nicht kennst, haben wir hier ein wichtige Infos und Tipps, die Du Dir unbedingt ansehen solltest.

Shikishi lassen sich zwar sehr vielseitig gestalten, sind aber nicht uneingeschränkt für alle Techniken einsetzbar. Die Farbpigmente lassen sich hier nicht mehr mit Wasser anlösen. Die Wasservermalbarkeit ist sehr gering, weshalb sich die Shikishi für Nasstechniken bzw. Nachaquarellieren nicht eignen.

Auch das Lavieren sowie das Nachaquarellieren der Brushpens (z. B. Ecoline) funktionieren aufgrund der Papiereigenschaft nicht.
Beim Arbeiten mit Wasser scheint der Karton durch das feine Gasenshi Papier durch. Sobald aber alles getrocknet ist, wird das Papier wieder weiß und undurchsichtig.

Was das Schreiben mit der Feder betrifft, empfehlen wir keine Tinten und auch keine Japan- oder China-Tusche zu nutzen! Hört sich erstmal widersprüchlich an, ist aber wirklich so.

Das Papier ist auf Kalligrafie mit Pinsel ausgelegt und saugt relativ stark.
Beim Schreiben mit der Feder bluten die Tinten bzw. Tuschen aus. Was mit der Feder aber beim Test gut funktioniert hat, waren Gouache und die Coliro finetec-Farben. Auch zähflüssigere Tuschen wie die Iriscendent Calligraphy Tuschen von Dr. Ph. Martins funktionieren.

Wir sind überzeugt, dass die Qualität der Malkarten nicht nur Mangazeichner und Fans japanischer Kalligraphie, sondern auch Euch gefällt. Die Shikishi sind für viele Darstellungen ein wirklich besonderer Untergrund. Ob Ihr mit viel Weißraum oder formatfüllend arbeitet, der Malkarton mit dem Goldrand hebt die Qualität Eurer Kunstwerke besonders hervor.

Jetzt bei Papier Direkt bestellen


Ihr sucht einen besonderen Malkarton für Eure Aquarelle, Brushletterings und Markerzeichnungen? Brandneu bei Papier Direkt und direkt aus Japan: Shikishi!
Den japanischen Malkarton jetzt bei Papier Direkt in drei Formaten bestellen!

Die Malkarten findet Ihr auf papierdirekt.de in drei Formaten:

Die Packung enthält jeweils 5 Karten. Bei Papierdirekt gibt es die Shikishi ab 8,95 € inkl. Mehrwertsteuer.

Wir sind gespannt: Hat jemand von Euch schon Erfahrung mit Shikishi gesammelt? Schreibt uns einen Kommentar, hier oder auf Instagram bei @papierdirekt.

Teilen Sie diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.