Scrapbooking – Ein Ausflug auf die kunterbunte Spielwiese von Angela Wetzel

Titelbild zum Scrapbooking Gastbeitrag von Angela Wetzel

Bei Angela Wetzel wird die Vielfalt des Papiers zu einer kunterbunten Spielwiese, auf der sie wunderbar kreative Unikate zaubert. Vom Schmuckbasteln kam sie vor über 10 Jahren zum Scrapbooking und gestaltet seitdem ein großes Potpourri an Collagen aus unserem liebsten Material. Später kamen noch das Buchbinden und das Schachtelbauen hinzu. Seit 2013 bloggt sie mit großem Enthusiasmus, erstellt Tutorials und lädt mit Online-Workshops zum Mitbasteln ein.

Mit uns ist sie einen Schritt zurückgegangen und erzählt, was die Grundlagen des Scrapbookings ausmacht. Ihr erfahrt, welche Materialen Ihr braucht, um Eure liebsten Fotos und Erinnerungsstücke kreativ zu konservieren. Und sie zeigt Euch ganz praktisch, wie Ihr mit den Papier Direkt Papieren die kleinen (und großen) Momente des Lebens in einem Scrapbooking-Layout festhalten könnt.
Los geht’s!


Scrapbooking – Was ist das überhaupt?

Könnt Ihr Euch noch an die Schulzeit erinnern? Da habt Ihr doch bestimmt mindestens einmal im Kunstunterricht eine Collage gemacht, oder?

Nicht anderes ist eigentlich „Scrapbooking“. Es ist nur ein wenig persönlicher und schöner.

Das Scrapbooking ist eine Bastelrichtung, bei der Fotos und/oder kleine Texte in einer Collage zusammengefasst werden. Dabei gibt es kein Richtig oder Falsch, sondern es darf benutzt werden was gefällt. Es können also alle Stilrichtungen verwendet werden – von romantisch verspielt bis zu minimal und sehr clean.  

Das Schöne an Scrapbooking ist sich auszutoben. Das zu benutzen was selbst gefällt. Auszuprobieren mit Farben, Formen und Papieren.

Das kleine Wörtchen Scrap bedeutet im Englischen Schnipsel und tatsächlich werden auch mal Papierschnipsel benutzt, die übrig bleiben. Oder auch Stanzteile, die bisher keine Verwendung fanden.

Die schönsten Urlaubsfotos können benutzt werden, um in kleinen „Journalings“ (also kleinen Texten, die man dazu schreibt) eine Anekdote zu erzählen. So kann man ganze Scrapbooking Alben füllen.


Scrapbooking Papier

Klassischerweise sind die Scrapbooking Papiere alle 30 x 30 cm groß. Das kommt daher, dass dieser Trend vor Jahrzehnten mal zu uns über den großen Teich geschwappt ist. Er hat sich hier mittlerweile ordentlich ausgebreitet und viele haben Spaß am Gestalten von Scrapbooking Layouts.

Die Layouts lassen sich in extra Scrapbooking Alben sammeln oder auch wunderschön einrahmen. Ich habe meine im Treppenaufgang hängen und wechsle sie regelmäßig durch.


Erinnerungen & Geschichten im Schnipselgewand

Ich benutze Layouts, um einfach schönen Fotos meiner Familie oder von Urlauben eine Leinwand zu geben. Dabei geht es mir manchmal um die Geschichte dahinter, manchmal aber auch um das, was ich mir wünsche oder was ich meinen Kindern wünsche. Dass sie immer mutig sein sollen oder einfach nur das Beste sind, was ich habe.

Manchmal gefällt mir auch ein Foto besonders gut, sodass es unbedingt auf ein Layout muss. Oft erstelle ich auch zu bestimmten Urlauben ein ganzes Mini-Album mit den schönsten Fotos.

Das Beste an meinem Hobby ist, dass man mit den ganzen Materialien nicht nur Layouts machen kann. Es lassen sich auch Handumdrehen schöne personalisierte Grußkarten gestalten. Oder kleine Notizheftchen aus schönem Papier. Die vielfältigen Möglichkeiten mag ich gerade an dem Hobby.
Sie machen es immer abwechslungsreich.

Beim Scrapbooking gibt es keine Regeln. Jeder kann daraus machen was er/sie gerade braucht und wenn es nur Texte sind, die schön dekoriert werden. Alles ist möglich. Hauptsache es macht Spaß.


„No Rules“

Für das Scrapbooking gibt so einige „Embellishments“, also Verzierungen, die man in den gängigen Shops kaufen kann, wie z.B. Sticker oder Glitzersteinchen, Stanzen, Farben, Garne und und und.

Auch bei den Fotos ist erlaubt, was vor die Fotokamera hüpft: Kaffeetassen, Blumen, liebe Menschen, Lieblingsessen usw. Aber das Wichtigste bleibt natürlich das Papier. Es darf ausgeschnitten, gestanzt, gefaltet und geklebt werden.


Meine Scrapbooking Inspiration für Euch

Für das Layout habe ich Kreise, Blumen und Wörter aus Papieren ausgestanzt. Auch ein blauer Bindfadenumschlag kam zum Einsatz als Hingucker auf beiden Seiten.

Dazwischen habe ich zuerst durch eine Schablone Strukturpaste aufgetragen und nach dem Trocknen mit Aquarellfarbe bemalt.

Das Wörtchen Memories ist ausgestanzt und mit blauer Embossingfarbe embossed. Das gibt einen schönen Glanz. Dazu noch ein paar Stempel und kleine Buchstaben. Und schon ist mein Layout fertig.

Diese Papiere sind im Scrapbooking Layout verarbeitet:

Ich hoffe ich konnte Euch inspirieren, das Scrapbooking auch mal selbst auszuprobieren.
Ich kann es nur empfehlen.

Vielen Dank Angela für die spannenden Einblicke in Deine Scrapbooking Welt!


Wenn Ihr mehr über Angela erfahren möchtet, weitere Werke von ihr anschauen oder tiefer in das Thema Scrapbooking einsteigen wollt, dann stöbert doch mal auf folgenden Seiten und Kanälen:

Webseite: www.schnipselschnecke.com
Blog: www.schnipselschnecke.com/blog

Instagram: angi_schnipselschnecke Youtube: AngelaWetzel
Facebook: angela.wetzel.1650





Copyright-Hinweis: Alle Bilder in diesem Artikel © Angela Wetzel.



Teilen Sie diesen Beitrag

2 thoughts on “Scrapbooking – Ein Ausflug auf die kunterbunte Spielwiese von Angela Wetzel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.