Aquarellkarten Blanko: Klappkarten für Eure Watercolor Paintings

Aquarellkarten Blanko zum Bemalen mit Aquarellfarben

Wie oft wolltet Ihr schon eine Aquarellkarte verschenken oder versenden und musstet Euch selbst eine aus Aquarellpapier basteln? Wir zeigen Euch heute einen kürzeren Weg: Einfach direkt auf die fertige Aquarellkarte malen….

Im beliebten Grußkartenformat B6 (geklappt 118 x 168 mm) bieten Euch die Blanko Aquarellkarten eine gute Fläche zum Gestalten.

Aquarellkarte Blanko mit filzmarkierter Oberfläche Naturweiß
Klappkarte aus Aquarellkarton mit fein gekörnter Oberfläche
Dazu kombiniert Colorplan Kuverts in der Farbe Walnuss / Stone

Die Klappkarten sind aus Aquarellkarton mit fein gekörnter Oberfläche gefertigt. Diese Filzmarkierung kommt einem kalt gepressten (cold pressed) Aquarellpapier gleich. Auf der Innenseite sind die Karten glatter. Ihr könnt sie sehr gut mit Trockentechniken bearbeiten und beschriften. Das Material ist aus 100 % Cellulose gefertigt. Es ist außerdem säurefrei und alterungsbeständig.

Wofür Ihr die Blanko Aquarellkarten nutzen könnt:

Der 300 g/m² Karton ist schön dick und eignet sich besonders für die Verwendung von viel Wasser. Richtig gut lassen sich die Aquarellkarten also für Nass-in-Nass Technik, wie zum Beispiel Loose Watercolor Bilder oder Watercolor Landscapes verwenden.

Watercolor Landscape gemalt auf Aquarellkarte Blanko von Papier Direkt
Watercolor Landscape auf unserer Blanko Aquarellkarte
(entstanden beim #gemeinsameinsam mit @frauhoelle)
Blanko Aquarellkarte bemalt mit Watercolor Landscape in blauen Farbtönen
Die Struktur passt toll für nasses Arbeiten beim Aquarellmalen

Etwas zarter und mit weniger Wasser funktioniert aber auch sehr gut.

Herzmotiv mit DIN B6 Kuvert aus der Blush Serie „Rosa“
Selbst bemalte Aquarellkarte mit rosa Herzen

Gut gefallen hat uns auch der feine Lavendel von @brush.rushing:

Die Kombination aus Aquarell und Brushletterings mit Pinsel oder anderen Letteringtechniken sieht natürlich auch mega aus.

Tanja hat dazu ein Mini-Tutorial bei sich im IGTV für Euch vorbereitet, damit Ihr das schöne Design nachmachen könnt. (Ist wirklich easy-peasy!

Ein super aufwendiges DIY Projekt hat Nadja von @youmayalsolikewatercolor mit unseren Aquarellkarten gezaubert:
Eine Pop-Up Karte!

Nadja hat mit Ihrem Gewinn eine super toller Aquarell Pop-Up Karte umgesetzt

Womit kann ich auf den Aquarellkarten malen?

Verwenden könnt Ihr die Aquarellkarten übrigens nicht nur mit Aquarellfarben, sondern auch mit Gouache, Tempera, Multiliner, Outliner, Feder und Tusche sowie Acrylic Marker.
Wir haben auf den Karten neben flüssigen Aquarellfarben und denen aus dem Näpfchen auch Aquarellfarbstifte (z. B. Albrecht Dürer) und Brushpens (z. B. Ecoline und Karin Markers) ausprobiert
Die Karten sind übrigens absolut auch für Einsteiger geeignet.

TIPP: Wir empfehlen die Aquarellkarten wie beim Arbeiten mit Papier zum Bemalen zu fixieren. Dafür eignen sich Klemmbretter bzw. Maulklammern, Tesa Sensitive (rosa) oder Washi Tape (hier bitte testen, ob sich das Tape wirklich ohne Beschädigung vom Papier trennt.).

Zu den Aquarellkarten findet Ihr natürlich eine ganze Menge Briefumschläge im Format DIN B6 in ganz vielen schönen Farben.

Na, welche Ideen setzt Ihr auf den Aquarellkarten um? Wir sind auf Eure Ideen gespannt!

Teilen Sie diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.