Kalligrafie und Schriftkunst – Katharina Ostenda im Interview

Kalligrafie, Scherenschnitt und Blindprägung von Katharina Ostenda alias @poesiederfeder

Schrift und Kalligrafie bieten vielfältige Möglichkeiten, schöne Dinge zu gestalten. Im aktuellen Interview sprechen wir mit einer Frau, die ihr kalligrafisches Können nicht ausschließlich zum Schreiben nutzt. Katharina Ostenda, beherrscht nicht nur feine Schriftzüge mit der Feder, sondern macht auch wunderschöne Prägearbeiten, Scherenschnitte und elegante Vergoldungen.

Mit einem unglaublichen Gespür für Ästhetik und Liebe zum Detail kreiert Katharina eindrucksvolle Unikate, die sie auf Instagram unter dem Namen @poesiederfeder teilt. All das erschafft sie, neben ihrem Beruf, in ihrer freien Zeit. Auch auf internationaler Ebene ist Katharinas Arbeit bekannt. Bereits mehrmals wurden Ihre Arbeiten im prämierten internationalen Kalligrafie-Magazin „Letter Arts Review“ veröffentlicht. In diesem Jahr waren zwei ihrer Arbeiten in der Ausstellung „Internationationale Grote Prijs Kalligrafie – Westerlo“ zu sehen. Als Kalligrafin arbeitet sie unter anderem für die Landeshauptstadt Düsseldorf, den Landtag und die Landesregierung von Nordrhein Westfalen.

Wir freuen uns, dass Katharina sich für uns Zeit genommen hat, um uns einige Fragen zu beantworten.

Weiterlesen

Internationale Druckkunst aus der Mini-Presse – Das Open Press Project im Interview

Titelbild zum Interview über die Mini-Presse des Open Press Projects © Open Press Project

Das Wort Druckpresse löst vermutlich bei den wenigsten die Vorstellung aus, dass sich ein solches Gerät problemlos überall mit hinnehmen und auch nahezu allerorts benutzen lässt. Den Gegenbeweis zu dieser Annahme liefern Martin Schneider und Dominik Schmitz. Die beiden Designer haben vor einigen Jahren das Open Press Project ins Rollen gebracht, um Liebhabern der Druckgrafik (und denen, die es werden möchten) die Möglichkeit zu geben diese wunderbaren, teilweise sehr alten Kunsttechniken einfach dort umsetzen zu können, wo es jedem gerade gefällt.

Sie haben eine Druckpresse entwickelt, die nicht mehr Platz als der kleine Kulturbeutel im Weekender einnimmt, an jedem beliebigen Tisch montiert werden kann und nach weniger als zehn Handgriffen für mehr als 20 Drucktechniken einsatzbereit ist. Das wichtigste ist aber – jeder, der Lust dazu hat, kann sie bedienen.

Was als Bauanleitung begann, wird mittlerweile von den beiden auch selbst in Köln produziert und in alle Welt versendet. Die Zahl der Mitglieder in der Open Press Community, die sich weltweit um die Mini-Druckpresse (Mini-Presse) schart, wächst stetig. Die Follower in der @openpressproject Gemeinde sind aber nicht nur echte Kenner und Könner der Druckszene, sondern auch experimentierfreudige und leidenschaftliche Hobbyisten, wie wir.

Aktuell bringen Martin und Dominik ein riesiges, internationales Drucktauschevent mit allem Drum und Dran über die Bühne. Für uns hat Martin kurz auf den Pausenknopf gedrückt, um mit uns zu plaudern.

Weiterlesen

Skizzenkunst mit Seele – Sandra Chiocchetti im Interview

Skizzenkünstlerin Sandra Chiocchetti in ihrem Atelier

In unserem heutigen Interview nehmen wir Euch mit in die Schweiz, genauer gesagt an den Waldrand von Zollikerberg im Kanton Zürich. Dort lebt, arbeitet und wohnt Sandra Chiocchetti alias @chiosketch. Sie selbst beschreibt sich mit den Worten: „Skizzenkünstlerin, Markenmacherin, Seminar-Leiterin, Autorin, Linkshänderin und Hutträgerin“.

Zu dieser eigentlich umfassenden Beschreibung ihrer Person, möchten wir jedoch unbedingt noch Herz-Erwärmerin hinzufügen. Ihr gelingt es auf unverkennbare und einzigartige Weise ein Stück der Seele ihrer tierischen Motive zum Vorschein zu bringen. Man blickt nicht nur auf ein Wesen, sondern spürt es.

Sandra schafft es mit vermeintlicher Leichtigkeit, ihre Tierzeichnungen so mit Leben zu füllen, dass man beim Betrachten schier darauf wartet, dass sich das Motiv im nächsten Augenblick bewegt. Wir lieben diese Ausdruckskraft und Sandras besonderen, eigenen Stil.

Unser Gespräch mit ihr war ebenso lebendig wie ihre Zeichnungen und unglaublich aufschlussreich. Charmant und voller Esprit gibt Sandra uns einen spannenden Einblick in ihr Leben und ihre künstlerische Arbeit…

Weiterlesen

Lettering im Freestyle Modus – Interview mit Pamela Rees

Lettering Arbeiten mit Arbeitsmappe und Lettering Materialien von Pamela Rees

Unser erstes Interview in diesem Jahr haben wir mit einer Frau geführt, die für „kunterbunt statt kleinkariert“ steht. Sie ist frischgebackene Unternehmerin und als freischaffende Kreative tätig. Pamela Rees widmet sich seit vergangenem Jahr ganz Ihrer Leidenschaft, dem Kreativsein.

Stark im Fokus steht für sie dabei auch das geschriebene Wort.

Im Alter von 17 Jahren hat sie an der VHS ihren ersten Kalligrafiekurs mitgemacht. Darauf folgten weitere Workshops rund um Lettering, Typografie und schönes Schreiben sowie eine Menge Autodidaktik.
Irgendwann stellte Pamela aber fest, dass ihr der Platz in dieser Welt der Buchstaben einfach nicht mehr ausgereicht hat. Da hat sie sich von den Linien und Winkeln verabschiedet, um ihren eigenen, mitunter unperfekten und bewusst rotzigen Stil zu finden.

Neben ihrer Kunst arbeitet sie in ihren Workshops zusammen mit den Teilnehmern an der Entfaltung des eigenen kreativen Potenzials.

Auf ihrem Instagram-Kanal @pamelas_type liefert Pamela kunstvolle Denkanstöße mit Fragen wie Was ist das Dümmste, was Du je getan hast? Oder Die Frage ist nicht warum, sondern warum nicht?

Diesmal haben wir Pamela Fragen gestellt und sie gebeten, uns ein Stück auf ihrem winkelfreien Weg mitzunehmen. Was sie geantwortet hat und wie das aussieht, erfahrt Ihr heute…

Weiterlesen

DIY Weihnachtskarten mit Stempeln – Unsere kleine Bastelstube ist zu Besuch

DIY Weihnachtskarten mit Stempeln aus nachhaltigem Papier mit Kupferumschlägen

Leute, Leute, wie die Zeit vergeht….!?!… Und natürlich: es ist schon wieder Weihnachten! Ihr seid spät dran mit Eurer Weihnachtspost? Das macht gar nichts!

Im Hinblick auf den anstehenden Tag der Weihnachtskarte am 09. Dezember haben wir nämlich die Köpfe mit den beiden Mädels von Unsere kleinen Bastelstube zusammengesteckt. Martina und Manuela stellen mit viel Liebe in ihrer Bastelstube DIY-Sets zusammen, mit denen sich schnell und leicht Schönes zu allen möglichen Anlässen basteln lässt. Das Konzept der beiden ist wirklich Klasse.
Es sind nicht zwingend Handlettering- oder Malkenntnisse notwendig, um schöne Ergebnisse zu erzielen. Es gibt Stempel mit gleichmäßig geschwungen Schriften oder Motiven sowie die passenden Papiere. Und das beste: Euch wird Schritt für Schritt erklärt, wie Ihr vorgeht. Alles ist perfekt aufeinander abgestimmt.

Am besten erzählen Euch die beiden aber selbst ein bisschen von sich, bevor es mit dem DIY los geht, das sie für Euch vorbereitet haben.

Weiterlesen

Pflanzbares Papier – mit Liebe handgeschöpft von heylittlegreen

Detailaufnahme von Pflanzensprösslingen auf handgeschöpftem Saatpapier von heylittlegreen

Euer Herz schlägt für Papier und Ihr liebt Pflanzen? Wir können das auf jeden Fall so unterschreiben. Und weil das so ist, freuen wir uns ganz besonders, dass heute Jana und Pascal von heylittlegreen ein bisschen über sich, Ihr goldenes Händchen und grüne Daumen erzählen.

Das Paar widmet sich beruflich nämlich der wunderbaren Aufgabe, Papier mit zartem Grün zu vereinen. Sie stellen handgeschöpftes Saatpapier her. Damit nicht genug! Am Ende kommt noch Farbe ins Spiel – die feinen Unikate werden mit Janas Aquarellmotiven und Zeichnungen bedruckt. Wir waren sofort ganz hingerissen und natürlich neugierig. Wenn Ihr mit uns hinter die Kulissen von @heylittlegreen gucken möchtet und wissen wollt, wie man Papierhandschöpfer für pflanzbares Papier wird und wer eigentlich Tillie ist, dann hereinspaziert…

Weiterlesen

Vom Zeichnen und von Füllfederhaltern – Nicole Sprekelmann von Nicnillas Ink im Interview

Titelbild zum Interview mit Nicole Sprekelmann von Nicnillas Ink zum Zeichnen mit dem Füllfederhalter

Der Inktober neigt sich gerade seinem Ende zu. Währenddessen liebäugeln wir bereits ein bisschen mit dem November. Am 05.11. feiert die Welt nämlich den Tag des Füllfederhalters. Unserer Meinung nach ist das der perfekte Moment für einen Plausch mit Nicole Sprekelmann! Sie vereint in sich die Passion fürs Zeichnen gleichermaßen wie ein besonderes Faible für Füllfederhalter.

Weiterlesen

Bee4People im Interview – Bienenwachstuch trifft Graspapier-Umschlag

Flatlay von bunten Bienenwachstüchern rund um eine C4 Graspapier Hülle mit Illustration

Warum das in unseren Augen ein „perfect Match“ ist, möchten wir Euch heute – gemeinsam mit Cornelius-Carlos Thywissen vom Projekt Bee4People – erzählen!
Vorab möchten wir unser Graspapier jedoch noch einmal kurz vorstellen. Wer das Papier kennt, weiß sicher, dass es sich um ein Naturpapier mit zahlreichen ökologischen Vorteilen gegenüber Frischholzpapier handelt. Aber wusstet Ihr zum Beispiel, dass es als lebensmittelechtes Material auch überall dort, wo Lebensmittelkontakt besteht, absolut unbedenklich eingesetzt werden kann?

Weiterlesen

Die Kunst des Briefeschreibens – Interview mit Gaby von SCHRIFTSCHATZ

Flatlay des aufgeschlagenen Buches "Die fast vergessene Kunst des Briefeschreibens" von Gaby Trombello-Wirkus und Titus Müller.

Bammmm! Da waren sie. Neonfarbene Weihnachtskarten. Wir haben tatsächlich zweimal schauen müssen. Und dann das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht bekommen. Mit neonfarbenen Weihnachtsmotiven hat uns Gaby Trombello-Wirkus vergangenes Jahr überrascht. Was sie da in unsere Ultra Neon Hüllen gesteckt hatte, hat uns angezogen. Erst anschließend haben wir entdeckt, was Gaby mit Ihrem Düsseldorfer SCHRIFTSCHATZ noch so anstellt. Das ist eine ganze Menge: In Ihrem Atelier und Workshop-Space im Düsseldorfer Kreativviertel Flingern gibt sie Kurse zu Handlettering und Kalligrafie oder gestaltet Papeterie. Vor allem wird aber ein Ziel bei ihr deutlich: Sie will den Spaß an der eigenen Handschrift neu entfachen. Mit dieser Mission ist Gaby auch zur Buchautorin geworden. Im Ausblick auf den Tag des Briefeschreibens stellen wir Euch Gaby Trombello-Wirkus, ihren SCHRIFTSCHATZ und das ganz besondere Buch „Die fast vergessene Kunst des Briefeschreibens“ in einem Interview vor.

Weiterlesen

type.Manufaktur – Minimale Gestaltung, maximaler Ausdruck

Analoge Schreibmaschine mit Postkarte aus der type.Manufaktur

Am 23. Juni feiern wir den Tag der Schreibmaschine. Im Hinblick darauf, haben wir heute Bernd Tepe zum Interview eingeladen. Die Schreibmaschine spielt in Bernds Leben nämlich eine wichtige Rolle. Eine ganz bezaubernde, wie wir außerdem finden – aber der Reihe nach.

Am 26. Januar 2019 haben wir die Paperworld in Frankfurt besucht. Einer der ersten Stände, die wir an diesem Tag dort entdeckt haben, war der Messestand der type.Manufaktur. Auf charmant pure Weise waren minimalistische Postkarten mit reiner, typographischer Gestaltung ausgestellt. Inmitten der Szene thronte eine Schreibmaschine.

In den nächsten Minuten sollte sich herausstellen, dass jede der feinen Karten ganz liebevoll mit einer Schreibmaschine beschriftet wird. Kleine Wortschätze oder Zitate finden Buchstabe für Buchstabe den Weg aufs Papier und bekommen so einen einzigartigen Charme. Ausgedacht hat sich das Bernd Tepe und heute erzählt er uns unter anderem, wie es dazu kam.

Weiterlesen