Die Kunst des Briefeschreibens – Interview mit Gaby von SCHRIFTSCHATZ

Flatlay des aufgeschlagenen Buches "Die fast vergessene Kunst des Briefeschreibens" von Gaby Trombello-Wirkus und Titus Müller.

Bammmm! Da waren sie. Neonfarbene Weihnachtskarten. Wir haben tatsächlich zweimal schauen müssen. Und dann das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht bekommen. Mit neonfarbenen Weihnachtsmotiven hat uns Gaby Trombello-Wirkus vergangenes Jahr überrascht. Was sie da in unsere Ultra Neon Hüllen gesteckt hatte, hat uns angezogen. Erst anschließend haben wir entdeckt, was Gaby mit Ihrem Düsseldorfer SCHRIFTSCHATZ noch so anstellt. Das ist eine ganze Menge: In Ihrem Atelier und Workshop-Space im Düsseldorfer Kreativviertel Flingern gibt sie Kurse zu Handlettering und Kalligrafie oder gestaltet Papeterie. Vor allem wird aber ein Ziel bei ihr deutlich: Sie will den Spaß an der eigenen Handschrift neu entfachen. Mit dieser Mission ist Gaby auch zur Buchautorin geworden. Im Ausblick auf den Tag des Briefeschreibens stellen wir Euch Gaby Trombello-Wirkus, ihren SCHRIFTSCHATZ und das ganz besondere Buch „Die fast vergessene Kunst des Briefeschreibens“ in einem Interview vor.

Weiterlesen

type.Manufaktur – Minimale Gestaltung, maximaler Ausdruck

Analoge Schreibmaschine mit Postkarte aus der type.Manufaktur

Am 23. Juni feiern wir den Tag der Schreibmaschine. Im Hinblick darauf, haben wir heute Bernd Tepe zum Interview eingeladen. Die Schreibmaschine spielt in Bernds Leben nämlich eine wichtige Rolle. Eine ganz bezaubernde, wie wir außerdem finden – aber der Reihe nach.

Am 26. Januar 2019 haben wir die Paperworld in Frankfurt besucht. Einer der ersten Stände, die wir an diesem Tag dort entdeckt haben, war der Messestand der type.Manufaktur. Auf charmant pure Weise waren minimalistische Postkarten mit reiner, typographischer Gestaltung ausgestellt. Inmitten der Szene thronte eine Schreibmaschine.

In den nächsten Minuten sollte sich herausstellen, dass jede der feinen Karten ganz liebevoll mit einer Schreibmaschine beschriftet wird. Kleine Wortschätze oder Zitate finden Buchstabe für Buchstabe den Weg aufs Papier und bekommen so einen einzigartigen Charme. Ausgedacht hat sich das Bernd Tepe und heute erzählt er uns unter anderem, wie es dazu kam.

Weiterlesen

News : Unsere neuen Graspapier Karten & Creapaper im Interview

Klappkarten aus Graspapier in verschiedenen Formaten mit passenden Umschlägen

Ein leichter Duft von trockenem Heu schwingt mit, wenn man über die spannende Oberfläche des Graspapiers streicht. Im März haben wir ein großes Sortiment von Papieren und Hüllen aus Graspapier in den Shop aufgenommen. Wir freuen uns über Euer tolles Feedback und Eure Neugierde auf dieses aufregende Material. Und schon haben wir wieder Neuigkeiten, die die Paperlover Herzen noch höher schlagen lassen: Ab heute gibt es Graspapier Karten in drei Formaten im Shop! Dazu gibt es im Anschluss an die Vorstellung ein Interview mit Creapaper, den Machern des Graspapiers.

Weiterlesen

Der kreative Flow – Roberta Bergmann im Interview

Flatlay des Sachbuchs Kopf frei für den kreativen Flow von Roberta Bergmann

Sie hört sich immer so wahnsinnig leicht an, die Sache mit dem „kreativ sein“. Der kreative Flow, was ist das und wie kommt man da hin? Es ist gar nicht immer so einfach, seine Kreativität zu entfalten, wenn der Moment es erfordert. Das gilt gleichermaßen für alle Kreativschaffenden wie auch für alle, die semi-professionell oder privat gestalten. Besonders jetzt, wo vieles so anders ist, fehlen Impulse und Routinen, die uns helfen unsere Kreativität in Gang zu bringen.

Wir haben uns dazu mit der Autorin und Künstlerin Roberta Bergmann ausgetauscht. Roberta hat diesem Thema ein ganzes Buch gewidmet. Darin gibt sie Impulse, Tipps und zeigt Übungen, wie Ihr Projekte angehen könnt. Alles mit einem Ziel: Kopf frei für den kreativen Flow.

Weiterlesen

Botanical Drawings – Die Illustratorin Elke Hanisch im Interview

Botanical Drawings von Elke Hanisch

Heute haben wir die Illustratorin Elke Hanisch aus Köln bei uns als Interviewgast. Im Bereich Illustration macht sie ganz viele unterschiedliche Dinge. Wir möchten aber über ein ganz spezielles Thema mit ihr sprechen, nämlich über ihre handgezeichneten, botanischen Motive.

Das Besondere daran ist, dass Elke nicht nur sehr detailliert zeichnet, sondern es gleichzeitig schafft, allem ihren ganz eigenen Stil zu geben. Wir waren sofort hingerissen davon, was Elke mit ihren Polychromos zu Papier bringt. Sie hat uns einen Einblick in ihre botanischen Ausflüge gegeben, den wir liebend gerne mit Euch teilen.

Weiterlesen

Siebdruck von Jakob&Tatze – Für mehr Farbe im Leben

Es war im Spätsommer 2019. Da tauchte ein „Königsblau“ an unserem Instagram Horizont auf. Es war der Farbvorschlag von Nina Egli aka @jakobundtatze für einen Papiermix mit Altrosa. Den fanden wir super und haben ihn auch umgesetzt und gezeigt. (Königsblau mit Altrosa) Sieht man sich das Logo von Ninas Siebdruckstudio an, erklärt das einiges. Rosa und Königsblau ist aber bei Nina noch lange nicht alles. Sie treibt’s richtig bunt und hat ihrem Business „für mehr Farbe im Leben“ auf die Fahne geschrieben. Mit viel Amore, Pommes+Popcorn und jeder Menge Unternehmergeist ist Nina mit ihrem Atelier in dieser Mission unterwegs.

Wir fanden es nun endlich mal an der Zeit, uns mit Nina zu verabreden, um sie ein bisschen besser kennenzulernen. Worüber wir gesprochen haben, erfahrt ihr heute….

Weiterlesen

Eisenhauer Bürokultur im Gespräch bei Papier Direkt

In diesem Jahr mussten wir ja leider ohne die Paperworld und die Creativworld auskommen. Trotzdem gab es vergangene Woche unsere kleine Trendschau für 2021.
Zum Thema „Schöne Schreibwaren“ haben wir Katharina und Fred von Eisenhauer Bürokultur in Leipzig zu einem Plausch eingeladen. Obwohl wir das Ladengeschäft bis dato noch nicht live gesehen haben, bezeichnen wir das Geschäft guten Gewissens als kleines Schlaraffenland. Regelmäßig gucken wir via Instagram quasi zum Fenster rein und sind immer ganz angetan.

Genießt nun also Bürokultur aus Leipzig und erfahrt noch ein bisschen mehr über die „Eisenhauers“.

Weiterlesen

Papier selbst marmorieren – ein Gastbeitrag von Karen Fernández Ruiz von @indigo_craftroom

Marmoriertes Papier von Indigo Creaftroom im Flatlay mit Schreibfeder und Dekoration

Hier im Papier Direkt Blog haben wir Euch schon einmal erklärt, wie man mit Rasierschaum einfach Papier selbst marmorieren kann. Dazu haben wir viele tolle Rückmeldungen von Euch bekommen.

Für alle, die Lust bekommen haben, das Ganze Thema Papier marmorieren etwas ambitionierter anzugehen, haben wir einen Profi eingeladen.

Auf Instagram haben wir Karen von @indigo_craftroom entdeckt. Ihre Marmorpapiere strahlen die große Freude aus, die sie in ihre Arbeit steckt. Umso mehr freuen wir uns, dass sie heute ihre Leidenschaft und Technik bei der Marmorpapierherstellung mit uns teilt. Papier selbst marmorieren kann jeder. Mit Nagellack, Rasierschaum oder sogenannten ready-to-use Marmorierfarben. Aber wie erzielt man detaillierte Muster in Profi-Qualität? Das zeigt Karen uns heute aus ihrem Buchbinde- und Papier-Studio in München.

Weiterlesen

Weihnachtskarten Aktion – Bambi für Senioren

Weihnachten, die stille Zeit. Für manche unter uns ist sie stiller als es sein sollte. Leider gibt es viele, die keine Familie oder Freunde haben, mit denen sie das Weihnachtsfest verbringen oder in irgendeiner Form Kontakt haben können. Für manche ist das in diesem Jahr, in dem ein Virus stark unser aller Leben bestimmt, auch nicht das erste Mal so. Das, wie sich die meisten von uns gerade das Weihnachtsfest nicht vorstellen möchten, ist für andere Menschen ein gewohnter Ausblick. Sie verbringen das Fest ohne Familie, ohne Freunde, ohne einen Gruß. Und an dieser Stelle kommt Dörthe Fiwek (@werktisch.waldkirch) nun ins Spiel. Sie hat vor einigen Jahren die Weihnachtskarten Aktion „Bambi für Senioren“ ins Leben gerufen. Dieses Projekt finden wir absolut unterstützenswert. Worum es dabei geht, erklärt Euch Dörthe am besten selbst…

Weiterlesen

Ein buntes Buch voller DIY-Tipps: „Schöne Post“ – Die Autorinnen im Interview

Buch Schöne Post von Micheala Müller und Tabei Heinicker. Dazu Papier und Hüllen, die auch im Buch genutzt werden im Flatlay

Im September ist im Haupt Verlag das Buch „Schöne Post“ erschienen. Darin findet Ihr tolle DIY-Projekte rund ums Gestalten Eurer ganz eigenen Postkunst und andere kreative Ideen. Die beiden Autorinnen Michaela Müller (@muellerin_art) und Tabea Heinicker (@tabeaheinicker) haben sich mit viel Liebe zum Detail großartige Dinge zum Nachmachen ausgedacht. Das Buch ist außerdem eine Hommage ans Briefe Schreiben und Arbeiten mit dem wunderschönen Material Papier.
Auch Papier Direkt hat ein bisschen mitgemischt, denn Michaela und Tabea haben auch Papiere von uns in ihren kleinen Kunstwerken verarbeitet. Umso gespannter waren wir auf das fertige Schmuckstück .

Heute laden wir Euch ein, mit uns einen Blick ins Buch und hinter die Kulissen zu werfen. Wir haben mit Michaela und Tabea gesprochen und dabei auch nach ein paar DIY-Ideen für die Vorweihnachtszeit gefragt.

Weiterlesen