Playlist – #FreeFontFreitag im Juli

Der Zauber eines Brushfonts liegt in seiner unperfekten Ästhetik. Perfekt unperfekt ist auch Playlist, unsere Lieblingsschrift am #FreeFontFreitag im Juli.

Der Reiz digitaler Ästhetik lag zu Beginn in der Suche nach der perfekten Form. Schnell wurde den Gestaltern aber klar, dass Perfektion und glatte Formen ohne einen Gegenpart bald an Spannung verlieren. So wurde die Simulation analoger Fehlerästhetiken in digitaler Form zu einem neuen Ziel für viele Gestalter. So perfekt unperfekt ist auch unsere Lieblingsschrift im Juli. Am heutigen #FreeFontFreitag stellen wir Euch den Brushfont Playlist vor. Weiterlesen

Titillium – moderne Gemeinschaftsarbeit am #FreeFontFreitag

Es ist #FreeFontFreitag. Wir stellen Ihnen die moderne Schrift Titillium vor. Eine Gemeinschaftsarbeit der Studenten der Accademia di Belle Arti di Urbino.

Sie finden gut gestaltete Schriften nicht nur bei gestandenen Typografen und etablierten Schriftanbietern, sondern auch bei uns. Es ist #FreeFontFreitag und unsere Lieblingsschrift im März hat dann noch eine weitere Besonderheit: Sie ist das Gemeinschaftswerk italienischer Studenten und internationaler Designer. Am heutigen #FreeFontFreitag stellen wir Ihnen die moderne Schrift Titillium vor. Weiterlesen

West Side – #FreeFontFreitag im Februar

West Side ist eine handgemachte Displayschrift, die Sie zu neuen Designs inspiriert. Wir stellen die Schrift am #FreeFontFreitag im Februar vor.

An unserem #FreeFontFreitag präsentieren wir Ihnen eine große Bandbreite an Freefonts mit einer hohen Qualität. Neben vielen außergewöhnlichen Displayfonts empfehlen wir Ihnen auch Antiqua- und Groteskschriften, die sich in jedem Grafik-Werkzeugkasten bestens bewähren. Wir stellen Ihnen Schriften vor, mit denen Sie zeitgenössische Designs realisieren können, aber auch Schriften, die Sie zu neuen Designs inspirieren sollen. So eine Schrift ist auch West Side, unsere Lieblingsschrift am #FreeFontFreitag im Februar. Weiterlesen

Typodetail O wie O du fröhliche

Den Charakter einer Schrift in all seinen Feinheiten erfasst man erst, wenn man genauer hinschaut. Heute zeigen wir Ihnen unser Typodetail O.

Freuen Sie sich auch so sehr über die kleinen Dinge im Leben? Gerade die Details sind es doch, die einen Tag ausmachen. Um sich über die großen Dinge wahrhaft zu freuen, muss man auch die kleinen Dinge genießen können. So ist es auch mit den Schriften. Den Stil einer Schrift kann man schon mit einem kurzen Blick erfassen, den Charakter in all seinen Feinheiten begreift man aber erst, wenn man genauer hinschaut und die Details auf sich wirken lässt. Dass dabei immer wieder neue und originelle Ansichten entstehen, zeigen wir Ihnen heute in unserem Typodetail O, das auch in der Weihnachtshymne O du fröhliche weihnachtlichen Glanz ausstrahlt. Weiterlesen

Die schöne Athene – #FreeFontFreitag im Oktober

Wir stellen Ihnen heute am #FreeFontFreitag Athene vor, eine Schrift mit der klassischen Schönheit und dem Charakter einer griechischen Göttin.

Ein ästhetischer Reiz genügt, dass unser Geist Erinnerungen an Menschen, Situationen und Erlebnisse wieder wachruft. Das können Gerüche und Geräusche sein, aber auch Bilder, Aromen oder erfühlte Gegenstände. Die Schrift, die wir Ihnen heute am #FreeFontFreitag zeigen, heißt Athene. Mit der Ausstrahlung einer klassischen Schönheit erinnert mich die Schrift an die weibliche Stilikone Audrey Hepburn. Wir stellen Ihnen Athene im Papier Direkt Blog vor. Weiterlesen

Typodetail: J wie das kölsche joot, J wie Jupp

Passend zum kölschen Businesspapier Jupp zeigen wir Ihnen den vielleicht wichtigsten Buchstaben im kölschen Alphabet als Typodetail ganz genau: J

Welche Feinheiten entdecken Sie, wenn Sie Buchstaben im Detail anschauen? Häufig werden einem erst in der Vergrößerung die Unterschiede der verschiedenen Schriftarten bewusst, wenn man sich Serifen, Unterlängen und die Strichstärkenunterschiede zwischen Auf- und Abstrichen genauer anschaut. In diesen Details wird der Charakter einer Schrift deutlich. Hierin zeigen sich Dynamik und Statik, Modernität oder Tradition, feine Harmonie oder raue Aggressivität.
Das kölsche Businesspapier Jupp haben wir Ihnen im Papier Direkt Blog vorgestellt. Für unser Typodetail bildet es den Hintergrund. In den Bildern sehen Sie die drei Farben hochweiß, naturweiß und weiß recycling.
Im kölschen Alphabet gibt es die Besonderheit, dass das g nicht existiert. Sein Job wird vom j übernommen. Ne joote Jrund, dat j wie joot, j wie Jupp in unserm Typodetail zu würdijen und jenauer hinzuschaun. Weiterlesen