Kavivanar – #FreeFontFreitag im August

Die Schrift Kavivanar vermittelt nicht nur Informationen, sondern baut auch Brücken. Am heutigen #FreeFontFreitag stellen wir Euch den Freefont vor.

Schrift ist nicht nur ein Werkzeug für die Vermittlung von Informationen, sondern auch ein Werkzeug zum Bau von Brücken. Mit der Kommunikation zwischen Kulturen über eine gemeinsame Schrift baut Tharique Azeez solche Brücken. Seine Schrift Kavivanar ist unsere Lieblingsschrift im August. Am heutigen #FreeFontFreitag stellen wir Euch den Freefont vor.
 
 
Tharique Azeez ist ein Designer und Typograf aus Colombo in Sri Lanka. Tamil, die Sprache seiner Heimat ist eine von zahlreichen gesprochenen und geschriebenen Sprachen des indischen Subkontinents. Er ist einer der jungen Gestalter, die versuchen, die Sprachen ihrer so vielfältigen Heimat mit typografischer Vielfalt zu bereichern. Grund für die Entstehung von Kavivanar war die Monotonie, die Azeez in der Gestaltung tamilischer Schriftarten empfand.
 
 

Kavivanar für die Vielfalt tamilischer Schriftarten

 
Die Schrift Kavivanar vermittelt nicht nur Informationen, sondern baut auch Brücken. Am heutigen #FreeFontFreitag stellen wir Euch den Freefont vor.
 
 
Er machte sich daran und hat unter der Open Font License seine Schrift Kavivanar gestaltet, die lateinische und tamilische Schriftzeichen in einem Stil und einem Schriftsatz eint. Herausgekommen ist eine schöne Handschrift mit klarer Linie. Leicht fett und mit zarter Neigung, wie es die Handschriften Sri Lankas gerne sind, gefällt uns die Schrift in ihrer Klarheit.
Das Alphabet in Groß- und Kleinbuchstaben, tamilische Lettern, arabische Ziffern und einige Sonderzeichen bilden den großzügigen Umfang des Freefonts ab.
 
 
Die Schrift Kavivanar vermittelt nicht nur Informationen, sondern baut auch Brücken. Am heutigen #FreeFontFreitag stellen wir Euch den Freefont vor.
 
 
Die Schriftart Kavivanar lässt sich als Displayfont und im Fließtext einsetzen. Dafür braucht es ein wenig Mut, mit einer Slabserif-Schrift wie Roboto Slab kombiniert ergibt sich aber ein sehr harmonisches Schriftbild, das die gewohnten typografischen Pfade ein Stück weit verlässt.
So können Sie die Schrift für eine Vielfalt von Projekten einsetzen. In einem Designerportfolio sehen wir die Schrift ebenso wie in einem Kulturmagazin, einem Comic oder der Speisekarte eines Fusion-Restaurants.
 
 
Die Schrift Kavivanar vermittelt nicht nur Informationen, sondern baut auch Brücken. Am heutigen #FreeFontFreitag stellen wir Euch den Freefont vor.
 
 
Wir laden Euch ein, Kavivanar über Google Fonts in Eure Projekte einzubinden oder hier auf fontsquirrel.com herunterzuladen und ausgiebig zu testen.

Teilen Sie diesen Beitrag

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *