#FreeFontFreitag – Special Elite

Analoge Ästhetik begeistert! Der Freefont Special Elite, unsere Schrift des Monats am #FreeFontFreitag spricht genau diese Fans analoger Gestaltung an. Jetzt vorgestellt auf blog.papierdirekt.de

Analoge Ästhetik begeistert! Trotz allem Hype um das nächste Smartphone, den neuen 3D- Fernseher und die künstliche Intelligenz im beruflichen wie im privaten Umfeld. Oder begeistert sie uns gerade wegen der immer schnelleren Digitalisierung unserer Welt? Selbst wenn wir mit digitalen Mitteln die analoge Ästhetik imitieren, tatsächlich alte Fotos, handgemachte Musik und manuelle Drucktechniken erzeugen ein besonderes Gefühl in uns, weil sie eben nicht perfekt sind, sondern Individualität verheißen. Der Freefont Special Elite, unsere kostenlose Schreibmaschinenschrift am heutigen #FreeFontFreitag spricht genau diese Fans analoger Gestaltung an.
 
Der Typewriter-Font stammt aus der Schriftschmiede Astigmatic. Die Biografie des Gestalters Brian Bonislawsky beginnt Anfang des 20. Jahrhunderts und schildert die Geschehnisse der Übersiedlung seiner Eltern nach Amerika. Während diese Geschichte durchaus auch vom Lügenbaron Münchhausen stammen könnte, steht eindeutig fest, dass seiner Feder sehr viele Schriften entsprungen sind. Auf der Freefont-Website dafont.com zählt Astigmatic zu den aktivsten Gestaltern, seine Fonts wurden dort knapp vier Millionen Mal heruntergeladen. Und auch im Design-Tool canva findet man seine Fonts.
 
 
Analoge Ästhetik begeistert! Der Freefont Special Elite, unsere Schrift des Monats am #FreeFontFreitag spricht genau diese Fans analoger Gestaltung an. Jetzt vorgestellt auf blog.papierdirekt.de
 
 
Special Elite ist eine serifenbetonte Antiqua und nach dem Vorbild der Schreibmaschinenlettern gestaltet. Möglicherweise hat Brian für dafür die Schriftzeichen der Schreibmaschine immer wieder ins Papier geschlagen, diese anschließend gescannt und digitalisiert.
Die Ästhetik des Fehlers, welche durch die Unregelmäßigkeit der Buchstaben und die teilweise auf dem Papier gebrochenen Kanten entsteht, verleiht der Schrift ihren besonderen Charakter. Der Special Elite Freefont bietet einen sehr umfassenden Zeichensatz. Neben Versalien und Minuskeln (Groß- und Kleinbuchstaben) finden Sie allerlei Satz- und Sonderzeichen, so dass Special Elite mit internationalen Umlauten nutzbar ist.
 
 
Analoge Ästhetik begeistert! Der Freefont Special Elite, unsere Schrift des Monats am #FreeFontFreitag spricht genau diese Fans analoger Gestaltung an. Jetzt vorgestellt auf blog.papierdirekt.de
 
Analoge Ästhetik begeistert! Der Freefont Special Elite, unsere Schrift des Monats am #FreeFontFreitag spricht genau diese Fans analoger Gestaltung an. Jetzt vorgestellt auf blog.papierdirekt.de
 
 
Trotz ihres dominanten Auftretens ist die Schrift sehr vielfältig. In unseren Bildbeispielen haben wir mit ihr Speisekarten und Geschenkanhänger für Weihnachten gestaltet. Der Font ist für Logos geeignet, aber auch für Fließtext, wenn man diesen etwas luftiger setzt.
 
 
Analoge Ästhetik begeistert! Der Freefont Special Elite, unsere Schrift des Monats am #FreeFontFreitag spricht genau diese Fans analoger Gestaltung an. Jetzt vorgestellt auf blog.papierdirekt.de
 
 
Sie können Special Elite mit Schriften kombinieren, die entweder deutlich klarer oder viel verspielter daherkommen. Gerade sehr geschwungene Handschriften bauen einen schönen Kontrast auf, haben aber in dem analogen Charakter auch eine Gemeinsamkeit.
Auf der Freefontseite Fontsquirrell finden Sie unseren Freefont des Monats als freien Download für die private und kommerzielle Nutzung.
 
 
Analoge Ästhetik begeistert! Der Freefont Special Elite, unsere Schrift des Monats am #FreeFontFreitag spricht genau diese Fans analoger Gestaltung an. Jetzt vorgestellt auf blog.papierdirekt.de
 
 
Haben Sie noch eine Schreibmaschine, die aus nostalgischen oder auch praktischen Gründen ab und an hervorgeholt wird, oder gestalten Sie lieber mit den digitalen Nachbauten? Wir freuen uns auf Ihren Kommentar.
 

Teilen Sie diesen Beitrag

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *